Installieren

Debian Fileserver in 30 Minuten
Auf dem Fileserver wollte ich ein neues Dateisystem, jfs nutzen und musste die root Partition
deshalb neu formatieren.
Die Gelegenheit wollte ich nutzen um gleich von Lenny auf Squeeze zu wechseln.
Auf dem Server sollte Samba laufen.
Als erstes habe ich diese beiden Verzeichnisse gesichert auf die Datenpartition:
/etc
/var/lib/samba
Anschliessend habe ich von der netinstall cd gestartet und bei der
tasksel Auswahl nur "Standart" eingegeben. So hatte ich ein laufähiges minimalsystem.
Die Aufteilung war auf drei Partitionen, eine /, eine swap und eine /daten jeweils mit jfs als Dateisystem.
Nach der Installation des Grundsystemes habe ich mittels aptitude die Pakete die ich benötige nachinstalliert:
aptitude install samba joe mc smbclient smbfs ncftp lynx htop
Damit sollten die wichtigen Programme vorhanden sein.
Aus dem alten /etc Verzeichnis habe ich folgende Dateien übernommen:
/etc/shadow
/etc/password
/etc/group
/etc/ntp
/etc/samba/smb.conf
/etc/rc.local
Sowie foldende Daten habe ich wiederhergestellt:
/var/lib/samba
Anschliessend habe ich den Server neu gebootet und alle Nutzer konnten wieder damit arbeiten.
Meine Daten liegen generell auf einer anderen Partition so das diese erhalten blieben.
Der ganze Vorgang dauerte ca. 30 Minuten, anschliessend war der Server im Netzwerk wieder verfügbar.


Einzellne Pakete aktuallisieren
Um nur ein Paket zu aktuallisieren, z.b. die bash gibt man folgendes ein:

apt-get update
apt-get install –only-upgrade bash

Mit update werden die neusten Versionen in die Paketliste geladen und anschliessend nur die bash aktuallisiert.

This page may have a more recent version on pmwiki.org: PmWiki:Installieren, and a talk page: PmWiki:Installieren-Talk.