Sunday, July 20, 2014

Zurück zu Ubuntu

Mein neuen Notebook brachte mich zurück zu Ubuntu.
Da Debian darauf nicht brauchbar zu installieren war, habe ich es mit Ubuntu 14.04
versucht und … es lief alles out of the box.
Daher ist das jetzt der Weg: Zurück zu Ubuntu!

Tuesday, June 24, 2014

Notebook-Festplatten-Bug Nachtrag

Im Wiki habe ich beschrieben, wie ich auf dem neuen Toshiba den Bug
ausgetrickst habe, indem ich alle 30 Sekunden die Smartwerte der Platte auslese.
Wenn der Laptop aber aus dem Ruhemodus aufwacht, reicht der Trick nicht mehr.
Nun geht der Zähler wieder alle 10 Sekunden hoch ( so als währe der hdparm Wert auf 255).
Ich musste den Wert von 30 auf 10 Sekunden herabsetzten.

Das aktuelle Script sieht demnach so aus:

#!/bin/bash
while :
do
sleep 10
/usr/sbin/smartctl -g apm /dev/sda > /dev/null
done 

Tuesday, June 17, 2014

Logout Problem mit Debian Testing und Gnome

Nach der Installation von Debian Testing (Stand 16.06.2014) sowie Gnome als Desktop
konnte ich mich nicht mehr Abmelden oder Neustarten.
Die Oberfläche ging dann immer in einen Fallback Modus.
Ich habe daher dieses Paket installiert:
systemd-sysv

Anschliessend funktionierte es wieder.

Friday, May 30, 2014

Notebook HDD Bug auf Toshiba und Jessie

Mit Debian Jessie und meinem Toshiba Notebook habe ich den Festplattenbug
nicht in den Griff bekommen.
Trotz aller Änderung der APM Werte parkte die Festplatte alle 60 Sekunden.

Ich habe dann ein kleines Script an die rc.local gehängt, das alle 30 Sekunden
die Smartwerte ausliesst. Das verhindert das die Platte in die Parkposition geht.
Das Script sieht so aus:

#!/bin/bash
while :
do
sleep 30
/usr/sbin/smartctl -g apm /dev/sda > /dev/null
done

WikiArtikel

Tuesday, May 27, 2014

Debian Installation auf Toshiba Satellite C50D-1-133

Ich möchte hier kurz von meiner Debian Installation auf dem Toshiba Laptop berichten.

Ein Debian 7 Wheezy habe ich nicht richtig zum laufen bekommen. Weder Wlan noch die Grafik wurden
korrekt erkannt. Die Nutzung eines Backport Kernels brachte zwar Wlan unterstützung, aber auch mit
den Firmware Daten war die Grafik nicht zur Zusammenarbeit zu überreden. Es blieb beim Vesa Modus.

Daher habe ich mich für Debian Testing (Jessie Build Date 19.05.2014) entschieden.
Im Bios habe ich Secure Boot abgestellt, und von UEFI auf den CSM umgestellt.
Mit dem Debian Installer habe ich alle Partitionen von Windows 8.1 gelöscht. Trotzdem war Debian
nicht in der Lage Grub2 in den MBR zu schreiben. Nun habe von einer Ubuntu CD gestartet und mittels
gparted den Partitionstyp auf msdos gesetzt.

Nach dieser Behandlung funktionierte auch der Debian Installer und ich konnte die Partitionen anlegen.
Die Installation verlief nun problemlos und sogar Lan und Wlan werden während der Installation erkannt.

Nachdem das System aufgespielt war habe ich die Pakete firmware-linux-nonfree und firmwafe-linux-free
mittels dpkg -i eingespielt. Damit wurde die Grafik auch korrekt dargestellt.

Beim Starten gab es immer wieder den Fall das keine Kernelmeldungen angezeigt wurden sondern der
Bildschirm einfach schwarz blieb. Dies habe ich damit in den Griff bekommen das ich dem Kernel beim Starten den
Parameter vga=791 übergebe.

Die Helligkeitsregelung hat nach der Installation nicht funktioniert, der Bildschirm zeigte immer die maximale Helligkeit an. Auch hier musste ich an den Kernel einen Parameter hängen, damit die Tasten dafür klappten: acpi_backlight=vendor

Der entsprechende Bereich in der /etc/default/grub sieht nun so aus:
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT=”vga=791 acpi_backlight=vendor”
Hier nach die Datei neu einlesen lassen mit: update-grub